Monthly Archives: Februar 2020

Amrum

wer sich den Nordseewind um die Nase wehen lassen will, ist hier genau richtig.
Die Insel hat für mich genau die richtige Größe, um in einem 10-Tage-Urlaub alles
einmal zu sehen und trotzdem noch ausreichend Zeit zu haben, sich mit einigen
Dingen ausführlich zu beschäftigen. Lange Touren über die Sandstrände der Seeseite
und Spaziergänge durch die Salzwiesenlandschaft am Watt lassen den Kopf frei werden
und bieten eine Vielzahl von Fotomotiven.

 

 

Carnevale di Venezia

… bevor es hier im Rheinland richtig losgeht:

Beginnend im 12. Jahrhundert hat sich der venezianische Karneval bis 1797 in
Umfang und Lockerung der Sitten und Gebräuche immer mehr gesteigert.
Der spaßbefreite Eroberer der Serenissima Repubblica di San Marco, Napoleon Bonaparte,
bereitete dem Ganzen in Venedig ein vorläufiges Ende. Nach der Angliederung an Österreich und später
an das Königreich Italien, kam der Karneval zwar langsam wieder auf, aber die prunkvolle Blütezeit
mit dem ausgefallenen, großen Umzügen und die Exzesse während der wochenlangen Feierlichkeiten
waren vorbei. Ende der 1970er-Jahre wurde der Karneval im Rahmen der Biennale wiederbelebt und
von der Touristikbranche aufgriffen und als jährlich wiederkehrende Attraktion fest installiert.

Der Karneval ist nur bedingt mit dem deutschen, inbesondere mit dem rheinischen Straßenkarneval,
Karneval vergleichbar. Gruppen und Einzelpersonen, mit historischen entlehnten Kostümen sind rund
um die Piazza San Marco (Markusplatz) insbesondere zu den sehr frühen Morgenstunden oder im
Rahmen der organisierten Umzüge zu finden. Wir haben das Wochenende, wo teilweise sogar die
Fußgänger in Einbahn-Richtung belenkt werden müssen, gemieden und die Woche vor Rosenmontag
genutzt um uns dieses Schauspiel anzusehen.

 

 

 

Rheinaue Bonn

Zwischen den Stadtbezirken Bonn und Bad Godesberg liegt der Hauptteil einer ehemaligen Auenlandschaft, die für die Bundesgartenschau 1979 umgestaltet wurde und mittlerweile unter Denkmalschutz steht. Das Gesamtgelände ist 160 ha groß und umfasst auch Flächen auf der rechten Rheinseite.

In der Parklandschaft finden regelmäßig Veranstaltungen (z.B.: jeden 3. Samstag im Monat Flohmarkt mit ca. 1500 Ständen, Rhein-in-Flammen, Rockkonzerte, Heißluftballontreffen etc.). Aber auch an den übrigen Tagen kann man hier einen 2-3 stündigen Spaziergang machen, den japanischen Garten genießen, den Schiffen auf dem Rhein nachblicken oder einfach ein bisschen die Seele baumeln lassen … in den Sommermonaten ist man natürlich nicht alleine, aber im Winter hat der Park auch seine Reize und in der Woche ist nicht wirklich viel los.